„Wir wär n gern gut, …“

Ein literarisch-musikalischer Blick auf Bert Brechts Werk

BRECHT-WEILL-MEDLEY

Carla Mantel/Gesang – Stephan Uhlig/Gesang/Gitarre – Angelika Scholl /Klavier
widmen sich Vertonungen von Bertolt Brecht Texten gesanglich solistisch und in Duetten. Die Auswahl der Lieder reicht von den romantischen Liedern zur Klampfe des jungen Brecht über neue Formen seiner Lyrik in den Vertonungen von Hanns Eisler und Kurt Weill bis hin zur Dialektik von Hoffnung und Trauer des reiferen Brecht und vermittelt somit einen Überblick über sein lyrisches Werk.

Stephan Uhlig, u.a. Leiter des Bremer Eisler Ensembles, hat sich mit Interpretationen von Vertonungen Brechtscher Texte einen Namen gemacht. Carla Mantel hat, wie er, mit Gisela May, der Grande Dame der Interpretinnen Brechts, in Meisterkursen zusammen gearbeitet.

Angelika Scholl, studierte Kammermusikerin und erfahrene Eisler-Pianistin wird am Klavier begleiten.

DIE HALTBARE GRAUGANS – BRECHT/EISLER